Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/wolfse

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Titel sagt es schon.
Da ich mich insgesamt auch mehr mit meinem Essen und der Zubereitung dessen beschäftige, habe ich mir überlegt hier vielleicht das ein oder andere aufzulisten. Natürlich habe ich auch vor diesem "Projekt" mit Kochen und co. auseinander gesetzt.. da aber doch weniger drauf geachtet was das nun wird.
Aber...(!) es sind keine "Diät"- Rezepte. Es sind Rezepte die mir geschmeckt haben und die mich auch satt machten, obwohl gesunde Sachen drinne sind ^.-

Salatdressing (toll für Feldsalat)

Rosé Essig
Öl
Apfel
Schalotten
Knoblauch
Salz
Chiliflocken
Pfeffer
evtl. eine Prise Zucker
Schmand/ CremeFraiche (super auch fettreduziert ^.- )

Zum einen, Rosé Essig ist gar nicht so leicht zu bekommen. Es war eher ein Zufall, dass ich da überhaupt drauf stieß. Ich vermute auch, dass ein Himbeer Essig oder etwas ähnlich fruchtiges ebenso gut schmeckt.

Wie man es macht? Schalotten und Knoblauch klein schneiden, also richtig klein. Mit dem Essig übergießen, das Öl dazu tun. ( Was für ein Öl? Also Olivenöl ist angenehm, Erdnussöl schmeckt man dann doch recht intensiv raus- Geschmackssache)  ein Viertel Apfel in Streifen oder Stifte schneiden. Zwei Esslöffel Schmand/ Cremé Fraiché o.ä dazu, die Gewürze dran und zum Schluss den Apfel dazu geben. Umrühren und ab in den Kühlschrank.

Man kann auch den Apfel weglassen. Man kann Nüsse dazu machen.

Passt wunderbar zu Feldsalat mit Rote Beete.   und ein Ei passt auch super dazu ^.-


Linsengemüse

250g Linsen
1 Zwiebel
2 Karotten
Erbsen
Mais
(1 Hähnchenbrustfilet)
Salz
Pfeffer
Basilikum
Oregano
Olivenöl
(Rosé Essig

Linsen ca. 15 min auf schwacher Flamme kochen, währendessen Zwiebeln und Karotten schneiden. Diese dann zu den Linsen geben und weiter köcheln. Wenn man möchte Hähnchenbrustfilet klein schneiden und ebenfalls dazu geben.
Nun kann man das ganze würzen, je nach dem eigenen Geschmack. Gerade beim Essig. Je nach Bedarf noch etwas Wasser hinzugeben und weiter köcheln lassen bis alles gar ist.

Fertig. Macht satt und hat wenig Kalorien.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung